FOLEY STUDIO: TO GO

Als lauter und greller Blitz schoss mir die erste meiner Ideen in den Sinn. Sie war ein Produkt aus vielen Erfahrungen, die ich während dem Vertonen von Sound Effekten machte:

Da es in meinem bescheidenen Home-Studio schwierig ist gewisse Foley-Sounds zu recorden, sich jedoch rund ums, so wie im Gebäude Sound-Quellen finden lassen die dem Vertonen von Film dienen können, machte ich mich des Öfteren mit meinem Fieldrecorder auf, um jegliche Art von Sounds ausserhalb meines Studios aufzunehmen.

Ob Schlauch im Garten oder Metallplatte im Keller – Ich schnappte meinen Recorder, der Film musste jedoch zurückbleiben und ich versuchte mich meistens an die Dauer bzw. Intensität des gewünschten Effektes zu erinnern und den Ton dementsprechend aufzunehmen.

Doch dieser Vorgang stellte sich von der Datenübertragung bis zum Bearbeiten jedes Mal als mühsam heraus. So kam ich auf die Idee eine App für das Smartphone zu erfinden, die mit dem Recorder verbunden wird um die gewünschte Szene beim Aufnehmen des Sounds sehen zu können und die Datei ebenfalls mit einem Time Code zu versehen, sodass sie beim Importieren auch gleich an der richtigen Stelle liegt.

Bild1: https://de.cleanpng.com/png-f2r5f1/

Bild2: https://www.researchgate.net/figure/Foley-Recording-for-movie-at-Pinewood-Studio-https-wwwavidcom_fig2_339497993

Leave a Reply

Your email address will not be published.